1. Teilwettbewerb 2015 in Ertingen

Ein Wochenende mit Freunden !

Nach dem ja bereits der Saisonstart des Bayerncup in Roth abgesagt wurde wegen … Regen, hatten wir auf Grund der Wetterprognosen Anfang der Woche auch noch etwas Angst, dass es uns den BW Cup auch verregnen könnte, aber der Wettergott hat es gut gemeint und wir hatten Glück.

Bereits am Donnerstag (Vatertag) haben sich einige Teams auf dem Ertinger Flugfeld eingefunden um schon mal ein paar Runden zu drehen, das Wetter war gut, Platzverhältnisse wie immer hervorragend (Gruß an den Platzwart, super toller Golfrasen ) und somit konnten wir uns auf ein Wochenende bei und mit Freunden freuen. 

Der Freitag war dann für die Camper leider nicht so ganz trocken, es regnete quasi nur einmal. So gegen 18.00 Uhr hat es sich dann beruhigt und es konnte doch noch der große Ertinger Grill angeworfen werden.  Wir alle staunten nicht schlecht als unser Lustig vorgefahren ist! Der Wolfi war zuvor auf einer Hochzeit, und kam gestriegelt im Anzug! Wow da haben wir alle aber mal mächtig gestaunt….

Wie jedes Jahr  dann mit Nachtflugshow, geleitet von Andreas Koch.

Der Samstagmorgen startete dann mit etwas Nebel, das war abzusehen da es am Freitag doch sehr nass war. Gegen 10.00 Uhr war dann auch der Nebel weg und wir konnten den Wettbewerb starten.

Es hatten sich 15 Teams angemeldet, 14 sind dann gekommen. Andy Schupp und Matte Schupp hatten bereits am Vortag abgesagt, da Andy mit seinem UL  in Dortmund fest saß und wegen dem schlechten Wetter leider nicht nach Hause fliegen konnte. Er flog dann gegen Mittag bei uns vorbei, und zeigte seine schöne UL bei einem Überflug.

Als Punktrichter hatten wir die Elite des Seglerschlepps in Ertingen: Micha Franz, Rolf Negele und Norbert Schmittner, euch vielen lieben Dank für die Bewertung und eure Geduld, es macht einfach viel Spaß mit euch und es läuft alles sehr professionell ab. Es gab keinerlei Beschwerden oder sonstiges, Hut ab tolle Leistung!

Dann konnte also das Kommando kommen!

Start Jetzt!


Als erstes Team durften Christian Moll und Dieter Gütter an den Start, die zwei waren ja schon letztes Jahr dabei  und wir werden sie sicherlich noch öfters sehen. Sie haben den Wettbewerb eröffnet… Aber unsere Punktrichter mussten nach der Platzrunde die Wertung abbrechen, da das Gespann im Nebel verschwand… Somit konnten wir nochmals 10 Minuten Kaffee trinken, bis auch die letzten Wolken sich verzogen hatten. Der Flug wurde dann an der Abbruchstelle weitergeführt und gut zu Ende gebracht.

Als zweites Team dann Markus Kellerer und Dirk Schindler!! Dirk Schindler wer ist denn das? Alle die den Markus kennen wissen natürlich, dass sein Segler Partner Kilian Lang ist. Kilian hatte aber keine Zeit und daher flog Markus mit Dirk Schindler aus Sindelfingen. Die zwei legten gut los und flogen gleich mal mit 1357 Punkten weit nach vorne.

Das Starterfeld war sehr gut besetzt, einige Deutsche Meister waren am Start. Es hat mich sehr gefreut, dass auch Holger und Thomas Höchsmann aus Roth in Ertingen am Start waren.

Der erste Durchgang ging dann ohne weitere Unterbrechungen zu Ende und man konnte schon erahnen wer den Pokal mit nach Hause nehmen wird…..

Die Platzierungen nach Durchgang eins waren Holger und Thomas auf der eins, Claus Borst und Rolf Rausch aus Bad Saulgau auf der zwei und Markus Kellerer und Dirk Schindler auf der drei. Auf Platz vier mit nur 0,16 Punkten Rückstand lagen meine zwei Jungs Tim und Nico Bairle… wow so kann`s weiter gehen.

Ich selbst wurde am Freitagabend etwas überrascht, als mein Schlepppartner mir leider abgesagt hat, da er beruflich leider nicht kommen konnte. Als das Ralf Buhmann aus Ertingen mitbekommen hat, hat er kurzerhand beschlossen mich mit seiner schönen Cmelak zu schleppen. Ralf hatte bisher noch nie an einem Wettbewerb teilgenommen und es war auch das erst mal, dass er das Programm geflogen ist und er hat es sehr gut gemacht. Danke Ralf für die schönen Flüge, jederzeit wieder. Wir lagen nach dem ersten Durchgang auf Platz 10, was ein sehr gutes Ergebnis für einen Neueinsteiger war und das mit mir am Haken… Respekt.

Mit den Coachs Markus und Tim konnte dann nichts mehr schief gehen….

 

Nach Beendigung des ersten Durchgangs konnten wir das vorzügliche Essen in Ertingen genießen, wie immer war für alles gesorgt, selbst das Farny Weizen war da… Es macht immer wieder Spaß hier her zu kommen, eben ein Wochenende unter Freunden !

Der zweite Durchgang startete dann pünktlich nach dem Essen und die guten Leistungen vom ersten konnten weiter verbessert werden. Der Wind legte etwas zu, so dass es nicht mehr ganz so einfach war, aber alle Piloten sind ja Profis. Aus Sindelfingen und Umgebung konnten wir noch ein neues Team begrüßen: Mario Russ und Daniel Köhler. Zwei junge Burschen, die ihren ersten Wettbewerb geflogen haben und uns eine tolle Leistung gezeigt haben. Super gemacht Jungs, weiter so. Wir freuen uns euch nun öfters zu sehen. Die Zwei zeigten uns auch, dass es mit Alltagsmodellen auch möglich ist bei dem Wettbewerb mit zu fliegen, so dass der Einstieg in die Schlepp Scene  auch mit geringeren Mitteln möglich ist. Seit Beginn des BWcup haben wir nun doch schon das eine oder andere Team infiziert, vor allem aus dem Raum Sindelfingen konnten wir da schon zwei neue Teams begrüßen.

Der zweite Durchgang konnte dann kurz vor der Kaffee Pause beendet werden, die Platzierungen waren nun:

Holger und Thomas auf der eins, Claus und Rolf auf der zwei und Hans und Armin Lutz auf der drei, das hätte uns alle auch gewundert wenn Hans und Armin beim BW Cup nicht auf dem Treppchen stehen würden, eine Platzierung in der Top 3 ist bei Vater und Sohn Lutz Tradition im BW Cup.

Meine Jungs Tim und Nico waren auch nach dem zweiten Durchgang auf Platz 4, super Leistung Jungs, bin stolz auf euch.

Nach der Kaffee Pause konnte dann der dritte und letzte Durchgang gestartet werden. Platz eins war quasi schon vergeben, aber dahinter war noch jede Menge möglich.

Im dritten Durchgang hatte der Wind dann nochmals etwas zugelegt was aber den Piloten nichts ausmachte, nun waren alle warm und flogen ihre Runden einer nach dem anderen. Es war ein erstaunlich hohes Niveau  im Wettbewerb, es gab nur einen  Ausklinker im ersten Durchgang. Alle anderen Flüge konnten zu Ende gebracht werden.  Um doch noch den Sprung aufs Treppchen zu schaffen mussten die Piloten nochmals alles geben, und das Feld rückte ja nach dem zweiten Durchgang recht eng zusammen, so dass noch einiges Möglich war.

Die Platzierungen und das Endergebnis standen dann nach dem dritten Durchgang fest:

Ein durchweg tolles Ergebnis, das uns alle als Training für die bevorstehende Deutsche Meisterschaft in Weißenhorn hoffen lässt, auch dort gut abzuschneiden.

Der Wettbewerb und auch die Kameradschaft der Leute untereinander war wieder einmal sensationell. Alle Beteiligten hatten, denke ich, viel Spaß und werden nächstes Jahr wieder kommen.


Wilgas so weit das Auge reicht….

Als Schlepp Flugzeuge waren wie bereits seit Jahren die Wilgas an erster Stelle, mittlerweile waren alle Wilgas mit Sternmotoren ausgerüstet, der Sound ist schon klasse, schon allein das ist es Wert sich einen Wettbewerb anzuschauen. Es waren aber auch Modelle wie Cmelak, Symphony, Maule, Pilatus Porter sowie Piper dabei und wie erwähnt auch eben ganz einfache Zweck Schlepper, mit  denen es auch möglich ist am Wettbewerb mitzufliegen.

Bei den Seglern waren mit SZD-54, Ka 6, ASK 13, ASK 21, ASW 15 usw. alles vertreten. Von 4 bis 7 m war alles dabei.

Nach einer kurzen Pause konnten wir dann mit der Siegerehrung starten, die Auswertung und das Schreiben der Urkunden war wieder einmal vorbildlich und sehr schell fertig. Hier noch einen ganz besonderen Dank an Markus Tress und seine Helfer sowie an meine Conny. Ihr hattet wieder alles voll im Griff.

Ich hatte mir für das Jahr 2015 lange überlegt was wir denn diese Jahr als Pokale nehmen sollten, dann lief mir durch Zufall ein aus Metall gelaserter Doppeldecker über den Weg und dann gab´s die Dinger auch noch in drei Größen… Coole Sache dachte ich. Die F Schlepp BW Cup Kasse war ja etwas gefüllt durch die Sponsoren, die alle wieder mitgeholfen haben den Wettbewerb stattfinden zu lassen, hier nochmals meinen herzlichen Dank.

Somit hatten wir dann sechs Doppeldecker am Start, die auch gut als Beschwerer dienen können, denn zum Fliegen sind sie etwas zu schwer….

Die stahlenden Sieger:

Claus Borst, Rolf Rausch, Thomas und Holger Höchsmann, Hans und Armin Lutz

Unsere Punktrichter:

Norbert Schmittner, Micha Franz, Rolf Negele


Ein toller Tag unter Freunden war zu Ende. Vielen Dank an Rolf Jakober und seine Mannschaft, wir kommen gerne wieder…

Auch unseren Kleinen hat es wieder viel Spaß bereitet in Ertingen. Es waren viele, viele Kinder  da und es haben sich wieder einige neue Freundschaften der Kleinen und auch der Großen gebildet.

Die nächste Station ist Bubesheim(Bayerncup) danach Sindelfingen(BWcup)… also auf geht’s wenn es wieder heißt: Start jetzt


Jürgen Bairle

Alex's Bildergalerie

Noch ein absolut geniales Video: